Banner
Banner
Limetten Mêlée 03.2016

Die Teilnehmerzahl bleibt hoch


Das Wetter war gut, die spiele auch. Für alle 28 Teilnehmer mal wieder ein gelungenes Melee.
Der Hüter der ewigen Liste und unser Chef-Statisker Dieter Bürkel sieht das 3te Melee 2016 folgendermaßen:
Zum vierten Mal musste bei der Limette niemand ohne Sieg nach Hause gehen, 3 Siege erreichten zwei Mannschaften.
Aber bisher waren nur 12.2009 und 05.2013 kein Team mit 3 Siegen vertreten.
Und man höre und staune, 107 Spieler in einem Quartal sind auch was Neues.
 
aufstieg2015k


Herbert Stierhof (Ansbach) und Mehmet Tuna (Kleeblatt) waren die Tagessieger

[cs 30.03.16]
 
Limetten Mêlée 02.2016

Rekordbeteiligung zum Mêléeauftakt 2016

Betrachtet man die Schlagzeilen zu den letzten Mêlées fällt auf, dass sich ein Rekord an den nächsten reiht. Und es hört nicht auf. 42 Teilnehmer im Januar! 36 Teilnehmer im Februar! €“ Der milde Winter bescherte den ersten beiden Melée-Turnieren an der grünen Halle im Jahr 2016 eine zu dieser Jahreszeit noch nie gesehene Boulistenschwemme. Wer hätte gedacht, dass so viele Spieler ihre Kugeln und sich selbst mal wieder an die frische Luft bringen wollten. Ermöglicht wurden dadurch zwei launige Turniere. Wenn es so weiter geht, wird 2016 das erfolgreichste LIMetten-Jahr aller Zeiten!

Sieger im Januar: Frank Hellinger und Wolfgang Röder (beide PCNC), die als einziges Team drei Siege aufweisen konnten.

Im Februar gab es zwei Sieger mit drei Siegen und 39:15 gespielten Punkten:

Heidrun Karpinski und Mio Nikolac (beide PCNC) sowie Claus Fröba (Zirndorf) und erneut Frank Hellinger (PCNC), der damit souverän die 2016er-Liste anführt.
alt
[CBi]

 
Limetten Mêlée 12.2015

Weihnachtsmêlée mit Rekordtemperaturen


altMit 16 Teilnehmern und nahezu australischen Weihnachtstemperaturen hatten wir am 2ten Weihnachtsfeiertag ein nettes Mêlée. Am Ende setzten sich Sinisa und Karl-Heinz mit der besseren Punktedifferenz durch. Den zweiten Platz belegten Ludwig und Hiltrude, gefolgt von Herbert Jarosch und Manni. Außerdem gratulieren wir Dieter Bürkel zum ersten Platz der ewigen Liste und Albert Krämer zu Platz zwei. Wir wünschen allen, die das Mêlée 2015 durch ihre Anwesendheit bereichert haben einen guten Rutsch und sehen uns mit Kugeln im neuen Jahr!
[ad 29-12-15]










Santa Sinisa und Karl-Heinz

alt
Dieter Bürkel

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. Dezember 2015 um 13:03 Uhr
 
Limetten Mêlée 10.2015

Oktobermêlée mit Rekordbeteiligung

Bei herrlichem Oktoberwetter kamen 41 Spieler zum monatlichen Mêlée. Am meisten Grund zur Freude hatten am Ende Albin Raux und Gerhard Spath die mit drei Siegen (+21 Punkte) den ersten Platz für sich klar machten. Knapp dahinter auf Platz zwei schnitten Mio Nikolac und Frank Hellinger (3 Siege/ +19) und mit ebenfalls drei Siegen auf Platz drei Kürt Lösl und Dieter Bürkl (+16) ab. Ein knappes Rennen!
Am Ende des Tages blieb noch eine herrenlose Kugel (JB/690/D53) auf dem Platz zurück und schlummert nun im Mêlée-Koffer.
alt
[ld]

 
SM2015

Fürther Stadtmeisterschaft wird zum Derby


alt

60 Mannschaften (darunter fünf aus Dresden) machten sich am 4. Oktober 2015 auf den Weg zur 11. Stadtmeisterschaft nach Fürth und stellten den diesjährigen Teilnehmerrekord bei einem bayerischen Ranglistenturnier Doublette auf. In Burgthann waren am Vortag bei strahlendem Sonnenschein auch 60 Teams, zum Nürnberger Wanderteller kamen nur 59...
Das Wetter war dann leider viel schlechter als alle Vorhersagen prophezeit hatten: Es regnete zwar nur einmal – dafür halt sechs Stunden lang. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch und die KO-Runden konnten am Nachmittag und Abend dann auch fast ohne Regen gespielt werden.
Erfreulich war das Abschneiden der sieben Teams des Gastgebers: Fast alle erreichten das A-Turnier. Kemal D. und Claus S. drangen sogar ins Finale vor. Nachdem sie im Halbfinale Ede und Lukas mit nur drei gewonnenen Aufnahmen nach Hause geschickt hatten, mussten sie sich im eher langweiligen Endspiel deutlich geschlagen geben. Um 22 Uhr wurde den Hermanns die Wanderkugel überreicht und Markus konnte seinen morgendlichen Schock – mehr Teilnehmer in Fürth als in Nürnberg – dann doch noch überwinden.
alt
Im B-Finale setzten sich Sepp Schweiger und Peter Orterer mit einer berragenden Legeleistung von Sepp gegen Frank Hausam und Basti Lechner durch.
Insgesamt war das Masters in Fürth eine gelungene Veranstaltung mit einer souveränen Turnierleitung.(Großer Dank an Christoph, Waltraud und den Schiri Jan), die mit drei festen Vorsätzen für das nächste Jahr endet: Viel besseres Wetter - das größte Turnier in Bayern - der Turniersieg für Fürth!
[Claus Binder 06.10.2015]
Das Gesamtergebnis mit allen Platzierungen findet sich auf der BPV-Homepage

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 10
Copyright © 2018 Pétanque Fürth. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.